Ökumenischer Ausflug nach Bentheim

 

Am 12. Juli starteten 43 Personen aus unserer und aus der katholischen Kirchengemeinde zum Tagesausfug nach Bentheim. Zunächst wurde die beeindruckende Burg besichtigt, danach ging es weiter zu einem Waldkaffee, denn ohne Kaffee und Kuchen funktioniert kein Ausflug.

Anschließend  besuchten wir die reformierte Kirche in Schüttdorf, wo wir herzlich empfangen wurden. Nicht nur die Kirche selber ist sehenswert, erstaunt hat alle auch die Aussage des dortigen Pfarrers, das durchschnittlich 200 Besucher am Wochenende den Gottesdienst besuchen und an hohen Feiertagen und bei Konfirmationen die Kirche gefüllt ist, und die hat immerhin Platz für etwas über Eintausend Besucher!

Wer die aus dem 14. Jahrhundert stammende evangelisch-reformierte Kirche in Schüttorf betritt, findet einen eher schlichten Raum vor, in dem zum Beispiel kein Kreuz hängt und anstelle eines Altars ein Abendmahlstisch steht. Auffallend ist die kreisförmige Ausrichtung der Bänke zur Kanzel hin. Sie ist Ausdruck der Orientierung des Gottesdienstes am Wort; im Mittelpunkt steht die Predigt.

Danach fuhren wir wieder, zufrieden mit unserem Ausflug, nach Hause.